Schwarzenberg Schwarzenberg
  Home  |  Kontakt  |  Online Schalter  |  Agenda  |  Suche  | 
  Aktuell
  Gemeinde
  Immobilien
  Bildung
  Arbeit
  Freizeit, Kultur, Sport
  Kirche
  Natur, Umwelt, Energie
    Abfallentsorgung
    Abfallgebühren
    Energiegenossenschaft (EGS)
    Energiestadtlabel
    Flora & Fauna
    Vernetzungsprojekt
    Wurzelraumkläranlage
  Tourismus

Vernetzungsprojekt

Im Jahre 2001 wurde mit der Inkraftsetzung der Öko-Qualitätsverordnung (ÖQV) ein finanzielles Anreizsystem für die sogenannten Vernetzungsprojekte eingeführt. Vernetzungsprojekte sollen dazu beitragen, dass Qualität und Verteilung der ökologischen Ausgleichsflächen verbessert werden, so dass diese als Lebensraum für selten gewordene Tier- und Pflanzenarten einen höheren Stellenwert erlangen. Ziel des Kantons Luzern ist es, eine Abdeckung mit Vernetzungsprojekten von 100% bei einem Beteiligungsgrad von 60% der Landwirte zu erreichen. Die Erarbeitung von Vernetzungsprojekten wird deshalb vom Kanton finanziell unterstützt.
Mit den vielen Moor- und Streueflächen gehört Schwarzenberg zu jenen Gemeinden mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil an extensiv genutzten und ökologisch wertvollen Ausgleichs- und Naturschutzflächen. In den unteren dorf- und hofnahen Lagen ist der Anteil an solchen Flächen jedoch mehrheitlich klein und es bestehen deutliche Mankos bei der Qualität. Das Vernetzungsprojekt soll Anreize bieten, den Wert der bereits vorhandenen Ökoflächen weiter zu verbessern und die Defizite in den ausgeräumten Gemeindeteilen zu verringern.

Für die Schwarzenberger Landwirtschaft werden mit dem Vernetzungsprojekt die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Austausch für ökologische Leistungen verbessert. Verteilt auf die ca. 60 Landwirtschaftsbetriebe könnten insgesamt jährlich rund Fr. 150'000.- an zusätzlichen Vernetzungsbeiträgen und weitere ökologische Direktzahlungen ausgelöst werden. Diese Vernetzungsbeiträge sind jedoch auch an klare Zielvorgaben, Richtlinien und zusätzliche Leistungen gebunden und stellen einen Mehraufwand an Arbeit oder einen gewissen Minderertrag für die Bewirtschafter dar.
Das vorliegende Konzept enthält Massnahmenvorschläge, mit denen die regionaltypische Flora und Fauna im Gebiet Schwarzenberg gefördert werden kann und legt die Minimalanforderungen für den Bezug der Vernetzungsbeiträge fest. Das Konzept wurde von den kantonalen Behörden und vom Bundesamt genehmigt und berechtigt, die an der Umsetzung mitwirkenden Landwirte ab dem Jahr 2012 zu Beitragszahlungen.

 

Schlussbericht Vernetzungsprojekt 2012 - 2017



Ziel- und Leitarten 2. Projektdauer 2018 - 2025

Bericht Vernetzungsprojekt 2. Projektdauer 2018 - 2025